Bewerbung zu Jedi

  • Bewerbung zu Jedi


    1. Meine Person

    2. Ingame Charakter

    3. Online-Zeiten

    4. Meine Beweggründe

    5. Stärken

    6. Schwächen

    7.Steckbrief

    8. RP Geschichte


    1. Meine Person

    Markus 31 komme aus dem Raume Münsters und bin Elektroinstallateur.

    Habe auch in der BW gedient und weis was Führung von Soldaten bedeutet.


    2. Ingame Character

    27-6683 VeVut

    3. Online-Zeiten

    Onlinezeiten würden von meinen Arbeitszeiten

    abhängen die wechseln können

    in Garry's Mod ca 10000 Stunden



    4. Meine Beweggründe

    Mir macht das RP spass und ich hoffe euch so auch mal zu zeigen das ich nicht nur ein rp kann sondern auch andere Facetten besitzen. Und ja die ist ein hochrangiger Jedi Sprich ich spiel ein Jüngling und ab einem gewissen rang tauscht mit der heir beschrieben Perosn die platz also wäre erst der Jüngling Kith bei uns.


    5. Stärken

    + Ich bin sehr aktiv

    + Ich bin meistens Freundlich

    + Ich bin Teamfähig

    + Ich bin sehr flexibel

    + Ich bin sehr motiviert

    + ich improvisiere gerne und finde alternative Wege


    6. Schwächen

    das Improvisieren hat mich schon oft in so manche Schwierigkeit gebracht

    auch b

    erhalte gerne Recht

    sich diskutiere manchmal sehr lange

    sich hab ein sehr lautes Organ was ich versuche in den Griff zu bekommen

    ich Hab eine starkes LRS

    7.Steckbrief


    Besondere Merkmale

    Kleiner Bart, Tattoo an der rechten Schläfe


    Heimat

    Concordia

    Beruf / Tätigkeit

    Jedi

    Position

    Tempelwachen (schatten)

    Ausrüstung

    Steam Workshop::Jedi Temple Guard (Optimized) (steamcommunity.com)


    Bewaffnung

    lichtschwert doppelklinge

    zwei lichtschwert doppelklinge (im ausnahmefall wenn alles verloren scheint) begründung durch den Schwertkampfmeister in der rp geschichte


    Einheit(en)

    —-

    Zugehörigkeit

    Galaktische Republik


    Spärken

    Kampf erfahren

    Geduldig

    Vorausschauend


    Schwächen

    Lässt sich hin und wieder durch seine Emotionen noch ab lenken

    Erhängt an seiner Heimatwelt und ihrer Tradition


    8.RP Geschichte


    Reise eines Kindes

    dhIIE-EPDIArYIMDN1ZgzYuwwsTmTpiszxDblR5o3CYCnv-jsyoyFxdeW9K8MNb4qUgTtZnHzDZGn3DU1xbfeXZlkbcCq4Y7zsTmPzDMT-wniJ7bZOYttv9fFe3bOSre6pJufbwbBsyeZstpDw

    Alles begann in einer Mine auf Concordia, kurz vor dem Ausbruch der Klonkriege.

    Einige Söldner der Death Watch waren über einen der Cuy'val dar der auf Kamino war erbost. Der sich mit einigen Ihrer Mitglieder dort Anlegte und so beschlossen sie seine Frau zu ermorden und seinen Sohn zu entführen. Er hieß Mij Gilamar. Da dieser auf Kamino nicht erfahren hatte dass sein Frau schwanger war und ein Kind bekommen hatte, wurde ihm nur mitgeteilt, dass seine Frau tot sei. Da man nicht wollte das er loszog um seinen Sohn zu suchen. Aufgrund dem Verlust seiner Frau trug er ab diesem Tage ein Goldene Rüstung.


    Der Junge, da er nun kein Druckmittel war, war für die DW wertlos. Dieser wurde einem alten Heiler und Arzt überlassen. Dieser merkte früh seine Begabung und schulte ihn in den Wegen der Heiler der Mandalorianer und in der behandlung von Verletzen. Dies ging ihn auch sehr gut von der Hand für sein junges Alter. Allerdings änderte sich etwas als er 5 wurde. An seinem Geburtstag kamen nicht so freundliche Leute die den alten Mann ausrauben wollten. Sie erschossen den Alten. Dabei erschreckt sich der Junge so sehr, dass er den atem anhielt und sich unbewusst mit seiner Gabe tarnte. Der Junge trauerte einige Zeit um den Alten, nachdem er ihn begraben hatte. Brach dann aber zu einem Freund des Alten auf der in einem nahegelegenen Ort eine art Bürgermeister war. Dieser tarnte ihn als eines seiner Kinder und schickte ihn zu seinen Verwandten auf Mandalor.

    Da diese einfache Bedienstete waren half der Junge auch da mit wo sie arbeiteten. Diese arbeiteten für die Anführerin ihrer Welt in der Hauptstadt. Eines Tages, wo der Junge 8 war, kam eine Delegation von mehreren Jedis zu Besuch und einem fiel der junge auf. Er sprach den Jungen an: ” Hi kleiner, magst du mir verraten wie du heißt?”. Da ihm die Familie, wo er lebte, beigebracht hatte dass die Death Watch ihn suchen könnte, er aber nicht wusst wie diese aussehen, reagierte er in dem er weg lief. Er versteckte sich vor dem Jedi und tarnte sich mit seiner Gabe.

    Der Jedi durchschaute diesen Trick und sagte ihm wo er vor ihm stand: “Es wäre schön wenn ich dich beim Namen nennen kann, wenn ich mit dir spreche und du dich mir zeigst, kleiner. Aber ich gebe zu, der trick ist nett.” Der junge schaute zu ihm hoch und ließ seine Tarnung fallen. Er schaute verwundert in das freundlich lächelnde Gesicht des Jedis. Der Junge sagt: “ Ich heiße Kih Prudii.” Der Jedi runzelte die Stirn und sagte: “Hm, also kleiner Schatten. Mein Name ist Cin Drallig. Darf ich eine kleine Untersuchung mit dir machen?”

    Der Test ergab, dass der Junge ein geeigneter Anwärter für den Jedi Orden wäre. Somit fragte der Jedi den Jungen und die Familie ob sie ihn mit nach Coruscant nehmen dürften. Beide sagten ja. Somit flog er mit der Delegation nach Coruscant.rWcpccQu4yZdCUitGP-3A9zfDuiEc_-ssWnth9ixInnC8Whhn4a7RGpjnwM1JYn5K6G6ZU9BkqvhovmMxmXlli7g0eLZzla4-wEL5QVGpJaktE65jb7CA88eGgzrvYFqVC36I3FZ7Ku8-cjr8Q




    Der Jedi Orden


    Somit kam der Junge nun zum Jedi-Orden und bekam seine Einweisung als Jüngling. Dies übernahm Cin Dralling als Meister der Tempelwachen. Er begann das Gespräch mit dem Jungen und sagte zu ihm die ersten Worte und begann dann mit dem Jedi Kodex und versuchte ihn diesen zu Erklären:


    1. Es gibt keine Gefühle, es gibt Frieden

    Jüngling, dies ist eine Bekräftigung deines Glaubens, das wir Jedi besonnen sind und mit dem Blick auf die vereinigende Macht handeln. Du solltest dir diesen Satz für deine Meditation als Mantra nehmen und ihn auch im Umgang mit anderen befolgen.


    1. Es Gibt kein Unwissenheit, Es Gibt Wissen

    Dies soll dich davor warnen, dass Unwissenheit zu Angst führt und dies ist ein Weg zur Dunklen Seite der Macht. Deswegen sollst du in den kommenden Jahren dein Wissen im Archiv und mit Gesprächen mit den Menschen erweitern.


    1. Es gibt keine Leidenschaft, Es gibt Gelassenheit

    Dieser Satz ist eine Abwandlung des ersten Satzes des Kodexes. die Betonungg liegt darauf das die MIssion eines Jedis vor seinen Persönlichen Interessen liegt.


    1. Es gibt kein Chaos, es gibt Harmonie

    Junger Jedi, nichts passiert zufällig. Ein Jedi hat ein Gespür für den Willen der Galaxis und dem großen Ganzen.


    5.Es gibt keinen Tod, es gibt nur die Macht

    Einem Jedi must bewusst sein, dass er ein Teil einer viel größeren Energie ist, die alle Vorstellungen übersteigt, und somit dem Ende seines daseins nicht betrauert.



    Nun wurde der Junge dem Rat gezeigt, um einen der Clans zugeordnet zu werden, indem man seinem Charakter auf dem Grund ging. Dies erwies sich aber als schwierig,. da der Junge absolut mutig war, ein echter Dickopf, wenn er sich was in den Kopf gesetzt hat und er wissbegierig war. Aber als sie ihn auf eine Probe stellten mit der dunklen Seite entschieden, sie sich ihn in den Bergrufta-Clan zustecken.




    Erlernen der Schwertkunst


    Seine Zeit im Tempel war meist einfach. Er lernte hier den Umgang mit dem Lichtschwert und die Grundlagen der Lichtschwertkampf Formen.


    Bildergebnis für jedi lichtschwer kampf form

    • Erste Form: Shii-Cho

    Der Weg des Sarlaccs, Jünglinge. Dies ist ein Form mit einer schnellen Abfolge an Schlägen mit einfachen Grundformen. Sie erfordert wenig Kraft und Macht in der Anwendung.

    • Zweite Form: Makashi

    Der Weg des Ysalamirs. Die Schwertführung ist Elegant und sehr Präzise. Ihr könnt mit dem minimalen aufwand der Macht zu einem maximalen Ergebnis kommen.

    • Dritte Form: Soresu

    Der Weg des Mynoks ist ein defensive Form gegen Blaster Waffen

    • Vierte Form: Ataru

    Der Weg des Fledermaus Falkens, die Macht ermöglicht es euch hierbei übermenschliches zu erwirken. Es ist ein akrobatischer Kampf wie ihn Großmeister Yoda beherrscht.

    • Fünfte Form: Shien/Djem So

    Der Weg des Krayt Drachen. Er ist auch ein defensiver Weg allerdings nutzt er abgewehrtes Blasterfeuer um den Feind auszuschalten.

    • Sechste Form: Niman

    Der Weg des Rancors ist eine defensive Kampfform gegen Lichtschwerter und eignet sich für Diplomaten.

    • Siebte Form: Vaapad

    Ist Verboten und nur mit erlaubnis des Rates zu erlernen. Der Meister hierfür wäre Mace Windu. Man verwendet den Hass und die Gefühle des Gegners gegen ihn, man wird immer mächtiger, je mehr Gefühle dein Gegner hat. Aus diesem Grund führt diese Kampfform auch zur dunklen Seite.


    Bildergebnis für jedi lichtschwer kampf form

    Die Wege einen Gegner kampfunfähig zu machen erlernte er relativ schnell und sind mit dem Bild aus der Ausbildung gut erklärt.


    Er übte sich in der Machtanwendung und Lernte in der Bibliothek viel über Heilkräuter.

    Nach einiger Zeit verfügte er über die Grundlagen der Machtanwendung, Personen und Gegenstände mit der Macht zu bewegen und mit der Machtheilung sich selbst und andere zu unterstützen.


    Desweiteren übte er sich im unbewaffneten Kampf

    I3eZQrbbwpCMz-Fff2HHpTl1NUBF_pAhjyKy1cvvfVsMdRMZrhn2ox5s0C0T39fJJi1KaGi3_B6Rd1fbINdDM0J543l7vNjTHw5hgPp922mxoJ9ctcWgHe3k8aNoxF42NACGgPhKWzudW7cWtA


    Er informierte sich auch über die Klonarmee. Ihm gefielen die Einheiten mit Jetpack sowie die ARC’s. Durch ihre Kampfart inspiriert forschte er in der Bibliothek nach einer geeigneten Kampfform er fand sie schließlich.

    Trispzest ist eine von der Gebieterin von Skye für ihre geflügelten Krieger entwickelte Schwertkampftechnik. Sie ist dem Berittenen Kampf sehr ähnlich, der Unterschied besteht allein darin, dass anstatt eines Reittiers oder Speeders der Krieger selbst fliegt.

    Er wandelte dies anhand seines Training in eine eigene Art und Weise um zu kämpfen. Wenn er flog übte er immer wieder Blaster Schüsse zu parieren die immer so piksten wenn man versagte. Zu Beginn zierten ihm am Arm viele dieser Verbrennungen, doch er wurde immer geschickter im Umgang der Form Shien/Djem So. Er übte sich auch in verschieden Kampfformarten darunter Krovation was ihm auch im Umgang mit dem Lichtschwert half was sie zum Üben bekommen hatten. Hiernach setzte er sich mit Aeromax auseinander um auch in dem Falle des schweren Verlustes sich gegen Tiere wehren zu könne ohne sich zu verletzen. Er fand durch recherchen in der Bibliothek heraus, dass die Klone den Jakeöllianischen Messertanz erlernt haben und übte diesen auch bei jeder Gelegenheit. Durch das Training verbesserte er sein Timing- und Rhythmusgefühl im Umgang mit seinen Schwertern und auch ohne. Er las auch von Juyo-Kos. Da er nicht erkannte was sie ihm brachte, fragte er einige Meister und hörte ihnen gespannt zu. Er übte sie immer wieder mit den Droiden um seine Verbindung mit der Macht zu festigen und so seine Schwerter- und Kampfform zu festigen. Er fing auch mit dem Training von Zama-shiwo, auch als „inneres Auge der äußeren Hand“ an, was seine Sinneswahrnehmung unterstütze.


    Er lernte, wenn er nicht mit dem Jet Pack unterwegs war, seine Machtfähigkeiten um kampflos einen Kampf zu beenden und einen Feind in eine Macht Paralyse zu packen. Ihn in dieser anzuheben und somit gefangen nehmen lassen durch eine zweite Person. Diese hat er natürlich noch nicht gemeistert und muss sie weiterhin üben. Diese durfte er aber auch nur unter Auflage lernen, das der Meister oder ein Ratsmitglied beim lernen dabei war.


    Yoda unterrichtete ihn in Tutaminis, der Weg der Absorption oder Umlenkung von jeglicher Art der Energie.

    4VFYzRwfLZzN_KJu5A-BJ5fyLlZ0UwPxBnLuwcPlzvjaGQSupfeLeLYkOgq0GEyB8xn_u6ldp-eErs-Yt9sUvkTJauirJncsFh7HrXniNtH-2--erUGQoTTKrlr9Oq2cn6LzStom8_xQeM1CxA

    Alchaka klärt den Geist und stimmt den Körper auf Stärke der Macht ein. Da beim beenden der Meditation die Verbindung zur Macht wieder auf ein normales Niveau herabgesetzt wird, erlebt der Ausführende sein Umwelt daraufhin für kurze Zeit als weniger real. Von den Jedi werden die Übungen als etwas sehr Persönliches angesehen und sind nicht erfreut, wenn sie dabei beobachtet werden.

    Er wurde in Machtsprung unterrichtet, dies fand auf einen platz am Tempel statt. Von einer Säule zur anderen.

    Er las in der Bibliothek über eine Machtfähigkeit die er später erlernen wollte:

    Das Aing-Tii-Flussgehen, oftmals auch einfach nur Flussgehen oder Flusswandeln genannt, war eine Machtfähigkeit, die von den Aing-Tii entwickelt wurde und es den Anwendern ermöglichte, durch die Macht in der Zeit zu reisen und Geschehenes mit eigenen Augen zu sehen. Dabei funktioniert die Technik ähnlich wie die Fähigkeit der Jedi und Sith, durch einen Impuls der Macht, Gefahren vorherzusagen.

    Er begann auch mit dem Studium zu einer der Sithfähigkeit, ob man seinen nutzen für die helle Seite definieren könnte. Dies wurde von den Meistern und Ratsmitgliedern überwacht. Ebenso durfte er in Anwesenheit einer diesen diese Fähigkeit studieren.

    Kryokinese ist eine Machtkraft, welche die Lebensenergie des Feindes aussaugt und ihn als frostgeschüttelte Leiche zurücklässt, mit der man auch Essenz abschöpfen kann. Diese Machtfähigkeit kann nicht zum eigenen Nutzen durchgeführt werden und verursacht normalerweise starke innere Blutungen.

    Der Jüngling kam zu dem Schluss dass man eine Machtheilung damit unterstützen könnte, wenn man ein Leben opfert um ein anderes zu retten. Er begann daraus seine eigene persönliche Fähigkeit zu kreieren, dass er sie auf sich selbst durch eine Meditation anwenden konnte. Um einem anderen Lebewesen einen Teil seiner Lebensenergie zu geben und auch einem freiwillig bereit erklärem Wesen einen Teil abnehmen kann um anderen Leben zu retten. Dies perfektionierte er aber noch nicht und übt bis heute an ihr.

    Sein geschick im Umgang mit dem schwert fiel Cin Dralling auf der ihn zur seite nahm und ihn fragte ob er Bei den Tempelwachen arbeiten wolle er war sich unschlüssig und fragte ihn ob er ihn unterstützen könne da sein Meister noch vermisst sei aber nicht für tot erklärt worden wurde. Dralling war zwar Traurig über die Entscheidung stimmt aber zu und übertrug ihm die aufgabe die Kommunikation mit den ST /Fox her zu Stellen und diesen zu helfen, was der Padawan zu diesem Zeitpunkt nicht wusste dies war schon eine aufgabe die ihn fordern würde da Fox nicht gerad gut mit jedi zusammen arbeitete und eine schlechte Meinung über sie hatte.

    Einsatz Kneipen schlägerei

    Kih Prudii folgte den ST Truppen in einen der Kneipen in der Nähe des Senats hielt sich hier bei zurück und bewunderte die Effizienz der Schocktruppen im Einsatz, er trug hierbei eine normale leichte robe in braun. Der Padawan erlebte es durch die macht, die sein Herzschlag verringerte seine atmung flach hielt, wie in Zeitlupe die Ringe der Schockwaffen die in den Raum herein blitzen die, herein stürmen Schocktruppen hinter ihren Schilden und mit den Teasern in der hand die Schneise in die menge schlugen den ranghöchsten ST der Kommandos schrie und auf sein handgelenk den Sender des Senators Ortete. Dem Padawan hatte aber vorher den Senator entdeckt und bewegte sich auf ihn zu er Bewegte sich schnell und grazile durch die leute nicht zu Klob und Bullig wie die St. Als der Senator ein meter vor ihm war bemerkte der Padawan dass eine Person vor dem Senator eine waffe zog und der Padawan warf sich nach vorne, die Waffe blitze auf und ein Schwarze punk war auf der Robe des Padawans zusehen ein roter unförmiger Kreis bildete sich wo er auf den boden landete. Die St hatten die Chance genutzt auf zu holen und rungen den angreifer nieder bildeten ein Kreis aus schilden um den Senator. Der St Ranghöchste Grinste nun den Padawan an, wo er merkte das der padawan nur an der Schulter getroffen worden war mit einem streifschuss, “Junge Mut haste ja aber wenn du dich rein wirfst und das überleben willst suchen wir dir nach her mal einige alte Rüstungsteile raus und Trag bei einem einsatz nicht so ein unnötigen lappen” erwies bei den Worten auf die Robe “ datt Schützt dich nicht”


    Einige Zeit später Angekommen am Gefängnis sie hatten die Gefangenen eingesperrt, es hatte sich rausgestellt das sich ein Padawan vom Tempel mit dem Senator geschlagen hatte Beide nüchtern nun in je einer Zelle aus Der schütze war auch inhaftiert worden und irgend einige Kleinkriminelle die Drogen bei sich hatten.

    Als der CPT STt vom Einsatz nun mit dem Padawan zur Waffenkammer kamen unterhielten sie sich über den Einsatz, der CPT blickte den st sgt an der am Tresen saß “Sergeant Haben wir noch Alte Rüstungsteile über, wollen ja nicht das uns der einzig Vernünftige Jedi auf Coruscant weg stirbt wenn er bei uns ist”. Der SGT Traute seinen Ohren nicht und war erstart. “SGT Hören sie nicht haben wir noch ein paar teile über vielleicht auch noch ein bisschen ordentlichen Stoff für eine robe?” Nun Reagierte der SGT und rannte los kamm mit einige Alten Rüstungs teilen wieder und einigen Angerissen Republikanische Flaggen Geb sie aus. Der CPT richtete sich an den Padawan “ Lass uns in die Baracke basten gehen ich hoffe du kannst nähen, ich nämlich nicht” beide lachten los und verschwand, Der SGT blieb zurück und fragte sich ob er das ganze geträumt hatte und ob die letzte Nahrungsration verdorben gewesen war.


    Nach einigen weiter aus Erfolgreichen einsätzen auch einige die er selber mit angeführt hatte, wurde der Padawan Vor den Rat gerufen Yoda fragte: “ Und Junger Padawan viel gelernt du hast?” der Padawan, stand still und stramm vor dem Rat, und sagte “Meister, in der Tat man kann viel lernen. Darf ich Fragen ob ihr was von meinem Meister gehört habt?”

    Yoda “Natürlich fragen du darfst aber ob antwort gefallen dir wird nicht sicher ich bin.” Musterte ihn “tot er sein eins mit der macht. Nun die frage die sein wir mit dir machen werden”

    Obi Wan meldete sich und frage “Junger Padawan willst du weiter den st helfen oder zu Den Tempel wachen gehen?” Der Padawan antwortete besonnen “Dies wäre eine ehrenvolle Aufgabe, ich würde mich aber freuen wenn ich mehr über die heilkunde lerne kann.” Obi wan nickte und sagte “ du hast es geschafft dass dir wer Vertraut der uns eigentlich nicht mag.” Richtete sich an den Rat “ Vielleicht wäre es vorteilhaft ihn mit einem Jedi Botschafter Nach Mandalor zu schicken. Da der Padawan es versteht mit Menschen umzugehen und dieses Volk eine bekannte heiler Kultur hat.” Die anderen Ratsmitglieder nickten zustimmend.

    auf Mando'a besuchten sie in die Stadte Keldabe und Sundari unter auch unter anderen MandalMotors.Der Jedi Botschafter und er Padawan wurden Von einem Platoon ST begleitet. Da der Padawan einigermassen hin und wieder ein Freigeist war und wenn der botschafter mit wie der padawan es sagte mit den mando snobs brabbelte. Streifte er durch die gassen der stadt.

    Streifzug und neue freund

    Kih Prudii war unterwegs in der Südstadt der Hauptstadt in seiner Rüstung mit dem helm auf, auf einmal rief ihn eine alte Frau zu “hey verd Ni linibar Gaa'tayl” er blieb stehen sie wieder holte auf Basik “ He Soldat ich bruach Hilfe” Er rannte direkt zu Ihr rüber Fragte “was gibt es Frau” sie sagte “Mein Mann er ist ausgerutscht kannst du mir helfen ihn zum Heiler zu tragen bitte” Er nickte nur kurz und hob den alten Mann behutsam auf und fragte die alte Frau “wo lang müssen wir” Die frau war überrascht dass der Soldat ihren Mann ohne weiter anheben konnte da er Schon etwas Korpulenter war “hier land“. Sie lief nicht gerade langsam vor und wunderte sich dass der Soldat schritt hielt. Beim Heiler angekommen Legte Kih Prudii den Alten man behutsam auf den behandlungstisch Nam sein helm ab und schaute den heiler an “kann ich euch helfe?” Der Heiler stutze ein moment und die Alte Frau bekam den Mund nicht zu und ihr entfuhr es “ Ihr seid ja gar kein soldat” Er nickte nur kurz und sagte “ ich bin ein Jedi Padawan” Der Heiler “Du weißt wie du die Wundheilung anregt mit der Macht?” der Padawan nickte der heiler “gut gut, moment” Holte ein handscanner für ein holopad und saccente den Alten mann. der Heiler “ er hat sich die Hüfte ausgerenkt, Leg dein Hände hier und hier hin und Hilf ihm” Nach dem er die Hände Des padawan an die richtige stelle gerückt hat beginnt er mit der arbeit. Wo er so weit Fertig war Hört man ein lautes knacken der Alte mann Gibt aber kein mucks von sich. Der Heiler sagt “ du solltest abnehmen, und würde mich freuen euch hier öfter zusehen Junger Jedi” die alte Frau fällt den Jungen um den hals danach dem Heiler “ wie kann ich euch nur danken?” der Heiler” also ich hab jetzt Hunger, schaut zum Padawan und ihr” Kih Prudii sagt “ nennt mich bitte Kih das machen die Soldaten auch alle…. Ja gegen was zu essen hätte ich nichts” Die alte Frau klatschte in ihre faltigen Hände “Fein dann kommt ihr beide heute abend zu uns und du bist erst mal auf Diät sei froh das Kih da war dich hochzuheben Du Fetter Banter” wo die beiden Alten Menschen aus dem Haus der heiler verschwunden waren verabschiedeten sich Kih Prudii und der Heiler

    Kih Prudii nutze Nun jede Freizeit und besuchte dem heiler der ihm Viel über Kräuter und ihre verschieden wirkunden bei brachte. Die hielt er auch altertümlich wie der Heiler erstaunt anmerkte aber lustig das ein junger mensch stift und papier nutzt in Einigen Kleinen Heften fest mit Detailreichen Zeichnungen der Kräuter. Pflanzen, Wurzeln und Pilzen.


    Nach der Rückkehr zum Tempel, nach diesen Einsatz, hat er alles Digitalisiert was er aufgeschrieben und gezeichnet hatte Stellte dies auch dem Rat vor. Er wurde dann wegen der schatten unterrichtet was zu diesen Zeiten Ein teil der tempel wachen war aufgrund seines wissen und eines Können wurde er nun auf eine Acclamator versetzt. er war nun 31 jahre alt



    9.Schlusswort

    Ich hoffe dass euch die Bewerbung gefällt und ich nicht allzu viele Fehler drin habe

    Dass ihr mir auch eine Chance gebt mich im RP zu beweisen

    Mit freundlichen Grüßen zu mein erfahrungen würde ich auch sagen das ich auf einem JvS server den titel des Ältesten innen hat im Jedi orden.


    Markus

  • Ich finde die Bewerbung ist echt nicht gut, außerdem finde ich, dass du die ganzen Schreibfehler verhindern hättest können, dies würde die Bewerbung lesbar machen.

    Außerdem finde ich, du bist nicht für so ein Posten gemacht.



    Mit freundlichen Grüßen,

    Memo

  • Ich respektiere dein LRS mein Freund, alles schön und gut, aber du hast viel zu viel Unnötige Dinge in der Bewerbung. Darunter die halben Romane über irgendeine Lore.

    Kenne dich schon von einigen Communities und deine Persönlichkeit ist einfach unreif, vorallem für dein Alter. Dein RP ist einfach nicht das gelbe vom Ei und ich denke dass du auf jeden Fall nicht das Zeug zum Jedi hast.

  • Allgemein in deiner Bewerbung, hast du keine Formatierung es ist alles durch einander, da sind Leerzeichen und Lücken wo keine sein sollten, RP-Story schön und gut aber es sind viel zu viele Unnötigen Informationen die da nicht rein gehören.

    Dazu musst du dich auf ein Jedi Jüngling bewerben und nicht auf eine Ausgebildete Temple Wache.

    Aber Tatsächlich gefallen mir die Bilder die du genutzt hast, um nicht nur die Negativen Aspekte zu erwähnen.

    CW:RP Fraktionsverwalter des Vertrauens!
    CW:RP 1st Operator des Vertrauens!

    „Glaubt Ihr, Yoda hört auf zu lehren, nur weil zuhören seine Schüler nicht mehr wollen? Yoda ein Lehrer ist. Yoda lehrt, wie der Trunkenbold trinkt. Wie der Mörder mordet.“ – Yoda

  • Es tut mir Leid deine Bewerbung wurde vom Jedi-Rat Abgelehnt!

    CW:RP Fraktionsverwalter des Vertrauens!
    CW:RP 1st Operator des Vertrauens!

    „Glaubt Ihr, Yoda hört auf zu lehren, nur weil zuhören seine Schüler nicht mehr wollen? Yoda ein Lehrer ist. Yoda lehrt, wie der Trunkenbold trinkt. Wie der Mörder mordet.“ – Yoda

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!